Die Erwartungen waren hoch


und wurden vollumfänglich erfüllt.

Am Samstag bei den Trainingsläufen wurden die verschiedenen Reifentypen der Mitbestreiter getestet. Vor lauter „ Testerei“ wurde die Qual der Wahl immer schwieriger!Waren doch die Mitbestreiter Willy Jenni und Bruno Sawatzki auf unterschiedlichen Mischungen sehr schnell unterwegs.

 

Die ersten zwei Rennläufe am Sonntag waren gut, aber mit dem dritten Platz in der IS für Christoph nicht gut genug. Musste Zwahlen doch einsehen, dass der sechsjährige Unterbruch nicht ohne Spuren vorbei gingen. Auch der Wechsel zum Porsche erleichterte die Aufgabe nicht unbedingt. Waren doch alle gesammelten Daten vom Kadett unnütz.

 

Doch war das Glück im letzten Rennlauf bei Zwahlen und er konnte den zweiten Gesamtplatz in der Gruppe IS einfahren.

Danke für die zahlreichen Besuche und einen

Speziellen Dank geht an die Jungs vom Posten 3!!

 

Bis bald am Bergrennen Gurnigel.

Euer Team Zwahlen

 

29.08.19