Mit viel Vorfreude trat das Team Zwahlen die Reise nach Bière.

Der schnelle Slalom auf der Panzerpiste von  Bière gehört zu Zwahlen’s bevorzugten Austragungsorten. Wurden doch schon etliche Siege in Bière eingefahren,so war die Erwartung sehr hoch.

 

Die Wetterprognosen waren schlecht, aber wie fast immer kam es anders.

Im Training war die Strecke halbwegs nass,so wurden bei den meisten Konkurrenten die Regenreifen montiert.  Doch Zwahlen entschied sich für die Trockenreifen und sah plötzlich mehr trockene Stellen als die Gegner.

Christoph war auch von Anfang an sehr zufrieden mit dem Fahrzeug, was bei ihm sehr selten vor kommt.

 
Der erste Rennlauf war zeitlich sehr gut, doch leider schlich sich ein Torfehler ein. Also musste der zweite Rennlauf für ein sicheres Top-Resultat her halten.
Mit viel Nervenstärke pfefferte Zwahlen eine Zeit hin (2:41:13), die für den Gruppensieg und den Klassensieg der Interswiss reichte.

 


Die monatelange Arbeit hat sich nun endlich ausbezahlt und konnten diverse Zweifel beseitigt werden.
Wir hoffen diese positive Energie nächste Woche nach Bure mitnehmen zu können.

 

Bis bald euer Team Zwahlen

Foto Credit: PvA