Team Zwahlen startet in die Bergsaison

 Nach der Terminüberschneidung von Bière & Reitnau startete Zwahlen in dieser Saison erstmals am Berg. Die Erwartungen waren trotz des noch nicht montierten 16 V gross. Am Samstag fand ein Regionalrennen statt, das von den meisten Piloten als Training benutz wurde. Die Zeiten von Zwahlen waren ernüchternd, fehlte auf die Spitze ( Banz/Koch) doch über eine Sekunde. Weiter zog Zwahlen mehrere Streckenbegrenzungen in seine Ideallinie ein.  Mechaniker & Motivator Sigi, hatte alle Hände voll zu tun um Wagen & Pilot bei Laune zu halten.

 

Die Trainings am Sonntag sahen auch nicht vielversprechend aus. Auf den 1.Rennlauf wurde dann noch Reifen+Setup neu eingestellt. Und siehe da,der alte Fuchs Zwahlen Pokerte mit der gesamtem Interswiss. Zeit : 1.Lauf 2.02.95 / 2.Lauf 2.04.32 in der Summe bedeutete dass Platz 2 .Trotz vielen Problemen+Schäden, ein unvergessliches und schönes Wochenende.

 

Danke an Sigi ,Nadine + Markus für Ihre Mithilfe.

Nächster Einsatz des Team Zwahlen

Bergrennen Anzère 23-24.7.2011 hoffentlich mit euch +16V Power

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Mit Frust im Bauch reiste dass Team Zwahlen nach Anzère.

Der versprochene 16 Ventiler  wird und wird nicht fertig. Auch dass neu Quaife Getriebe ist warscheinlich  beim verladen in Dover versoffen. Das Wetter in Anzère erinnerte eher an einen milden Skitag ende Januar. Temparaturen um 5 Grad am Morgen.

Trotz allem fiel dass Samstagstraining positiv aus. Zwahlen hatte die Interswissmeute dank der nass-feuchten Piste im Griff.

Aber eben Training ist nicht Rennen.

 

Der Sonntag war trotz allen Regentänzen von Motivator Sigi trocken.

Seppi Koch drückte im ersten Rennlauf auch sofort die Bestzeit ab. Im 2. Rennlauf setzte Zwahlen einen für ihn neuen Rekord hin. Aber es nütze alles nichts. Koch setze noch einen drauf  und fuhr im 3.Rennlauf sogar einen neuen Streckenrekord (Klasse IS bis 2500ccm). Armin Banz fuhr im dritten Rennaluf noch eine 1.49 Zeit und so sah  man am  Schluss Koch, Zwahlen, Banz auf dem Treppchen.

Zum Schluss noch möchten wir uns bei Tommy (Dr46.com) und Markus (Haukyman) für Ihren Einsatz bedanken.

Nächstes Rennen : Massongex ( VS) 13-14.8.2011

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am Samstag wurde ein Regional Rennen ausgetragen, welches die meisten Piloten als Training nutzten. Dr46 baute im grünen Kadett ein neues Videosystem ein ,das zur genauen Fehlerdiagnose des Fahrers genutzt wurde. Und siehe da, es wurden auch gefunden. Danke Tommy!

 

Das Training verlief nach Wunsch, wurde aber durch einen müden Kipphebel eingebremst.

Der 8 Ventiler kommt eben an seine Grenzen. Die Rennläufe wurden mit Bestzeiten absolviert. 

1.Rang Klasse E1 bis 2500ccm + 3.schnellster Tourenwagen

 

Nächstes Bergrennen : Les Rangiers 20.-21.August

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Team Zwahlen war erfolgreich am Bergrennen Les-Rangiers ( JU)

Fahrer Zwahlen reiste schon am Donnerstag Abend nach St. Ursanne. Da die  Platzverhältnisse im 700 Seelen Dorf doch sehr beschränkt sind.

Schon im Samstagstraining fuhr Zwahlen eine halbe Sekunde an seine persönliche Bestzeit aus dem Jahre 2009 heran.

 

So wurden am Sonntag Morgen von Mechaniker Sigi das neue schwarze Gold aufgezogen.Und siehe da ,neue persönliche Bestzeit .Auch im zweiten und dritten Rennlauf wurde 2.14er Zeiten erreicht. Am Schluss reichte es für den 3.Rang ,hinter Sieger Seppi Koch ( neuer Streckenrekord) und David Papagna.

 

  Danke : an Tommy für den Video Nachhilfekurs,Hauky für seinen Einsatz und natürlich Mechaniker Sigi der bei Lufttemperaturen von über 33Grad trotzdem  in Höchstform blieb.

  Nächstes Rennen :

Oberhallau (SH) 27-28 August hoffentlich mit 16 V + euch ihr treuen Fans

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Nach der turbulenten und endtäuschenden Woche vor dem Bergrennen Oberhallau ,( 16V Motor Lagerschaden) reiste das Team mit gemischten Gefühlen ans Rennen.Wusste doch jeder ,dass mit dem 8V in Oberhallau wenig zu gewinnen ist .

 

Das Samstags –Training fiel meistens Sprichwörtlich ins Wasser. Der Sonntag zeigte sich aber wieder mit viel Sonnenschein und auch die Gesichter auf dem Rennplatz schienen wieder freundlicher. Zwahlen steigerte sich von Rennlauf zu Rennlauf , kam aber nie an die Spitze heran. Schlimmer, es wurden nicht einmal die alten Zeilten von 2010 gefahren. Am Schluss schaute der 3.Platz hinter Sieger Seppi Koch und Armin Banz raus. Mit Frust und grosser Endtäuschung reiste das Team wieder nach Hause.

 

Nächstes Rennen : Bergrennen Gurnigel 3.-4. September

  Danke an euch treuen Fans und Gönner, die uns auch in schweren Zeiten beistehenDanke auch an alle die uns in Oberhallau besucht haben.

  ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Das Samstagstraining verlief leider nicht nach Wunsch.

Nach anfänglichen Motorproblemen ( zu wenig Leistung ) die Mechaniker Sigi mit Bravour löste, setzte Fahrer Zwahlen als Dank, den Kadett noch in die Leitplanke.

 

Der Tiefpunkt des Teams war nun erreicht. Riskierte Zwahlen doch alles und es reichte und reichte trotzdem nicht an Sieger Joseph Koch ran zu kommen. Mechaniker und in seiner Doppelfunktion Motivator Sigi und natürlich Nadine bauten Fahrer und Fahrzeug wieder auf, so dass Zwahlen den dritten Trainingslauf mit einer akzeptablen Zeit beenden konnte. Die Stimmung im Team steigerte sich wieder und man hoffte sogar auf ein Wunder am Sonntag.

 

Der erste Rennlauf war trotz schlechter Wettervorhersage mehrheitlich trocken. Zwahlen belegte hinter Joseph Koch den zweiten Zwischenrang. Pünktlich zum zweiten und letzten Rennlauf öffnete Petrus die Schleuse. Der Lauf glich eher einer Gummibootour als einer kontollierten Fahrt. Zwahlen kämpfte mit Aquaplaning und ausritten in die Wiese.

Zu guter Letzt schaute der zweite Platz hinter Seppi Koch raus.

 

Danke an Team Ehrbar für die Organisation des super Platzes.

Gratulation an Marcel Steiner zu seinem zweiten SM Bergmeistertitel

 ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die vorhergesagene Schlechtwetterfront,traf pünklich zum Bergrennen ein. Danke Petrus. Der Samstag verlief ohne nennenswerte Ereignisse. Ausser eines kleinen Vergaserproblems war Sigi nur mit dem üblichen, kurzfristigen Reifenwechsel beschäftigt.

 

Am Sonntag waren noch 2 Trainings ausgeschrieben die beide absolviert wurden. Zwahlen merkte im 2 Training sofort, dass die geschnittenen Regenreifen Aquaplaning hervor ruften. So wurde zum 1.Rennlauf ,ein Paar Rillen  nachgeschnitten. Aquaplaning war zwar nicht ganz behoben, aber der 2.Platz hinter Koch konnte so erreicht werden.

Endresultat : 2. Platz Kategorie Interswiss

 

Danke: An Sigi ( der die Launen des ewigen Zweiten ertragen musste)

Hauki für seinen Einsatz 

  Gratulation an Hans Schori zu seinem Berg Titel

 

Rankpro.de

 22.01.12